Der RotoBed® zögert die Notwendigkeit eines häuslichen Pflegedienstes hinaus

Lisbeth Buhl, Berufstherapeutin am Handicap Institut in Aabenraa. 

Wir haben den RotoBed® vollautomatisch im Rahmen eines Projektes ausprobiert. Ziel war es in erster Linie herauszufinden, ob das Bett den Patienten bis zu dem Grad selbständig machen könnte, dass er allein das Bett verlassen und wieder hinein kann ohne fremde Hilfe und somit ein Pflegedienst hinausgezögert, bzw. gänzlich vermieden werden kann. Wir testeten das Bett mit 11 Patienten nahe dem Stadium, in welchem vom Bezirk zur Verfügung gestellter häuslicher Pflegedienst nötig werden würde, und das Ergebnis erwies sich als sehr positiv.

Das Dekubitusrisiko ist dank weniger Drehungen und geringerem Ziehen an der Haut sowohl beim Ein- als auch beim Ausstieg, als auch beim Versuch, eine geeignete Körperhaltung zu finden, reduziert. Das Bett verhindert Stürze und Personen mit Osteoporose haben weniger Schmerzen und ein geringeres Frakturrisiko, weil weniger Handgriffe nötig sind.

Wir wollten sicher gehen, exakte Ergebnisse zu erhalten. Zunächst besuchten wir die Patienten und erstellten eine professionelle Evaluation, COPM, basierend auf der persönlichen Einschätzung des Patienten. Als nächstes kam der Patient für einen Test in das Handicap Institut, um sicher zu gewährleisten, dass er oder sie die Funktionen des Bettes nutzen konnten. Direkt nach Auslieferung des Bettes führten wir einen Folgebesuch beim Patienten zuhause mit einer zusätzlichen Überprüfung des kompletten Vorgangs, sowie einen dritten Besuch nach 3 – 4 Wochen für eine Endbeurteilung, durch.

Es lohnt sich einige Zeit aufzuwenden, um sicher zu gehen, dass der Patient in das Bett eingewiesen ist und sich bei der Bedienung wohl fühlt. Alle Patienten im Projekt wurden selbständiger und sind sehr glücklich darüber alleine aufzustehen oder zu Bett gehen zu können. Das hat sowohl ihnen, als auch ihren Familien wertvolle Freiheit gegeben.

Die teilnehmenden Patienten leiden an chronischen Erkrankungen wie Parkinson und Arthritis. Sie haben nur begrenzt Kraft und all diese dafür aufzuwenden, aus dem Bett zu kommen, wäre eine Schande. Die meisten sind älter und ihren Lebensgefährten fehlt es an der nötigen körperlichen Kraft um zu helfen. Mit einem RotoBed® vollautomatisch bekommen die Paare eine Chance Ehemann und Ehefrau, anstelle von invalidem Patient und Helfer, zu sein. Auf diese Weise sind auch die Ehegatten hoch erfreut über das Bett.

9 Cases mit RotoBed® vollautomatisch